STEWARDESS


AUSBILDUNG

Die Stewardess Ausbildung wird offiziell mit dem Namen Flugbegleiterin benannt. Nach wie vor ist dieser Beruf bei vielen Mädchen sehr beliebt. Der Beruf gehört zu den sonstigen Ausbildungsberufen und wird, je nach Aufbau der Ausbildung in einer Ausbildungszeit zwischen 6 Wochen und 4 Monaten ausgebildet.

Zuständig für die Ausbildung sind die speziellen Fachschulen für Flugbegleiter. Da diese Schulen nicht in jeder Stadt verfügbar sind, sollte man sich vor der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz über die Möglichkeit eines Wohnortwechsels Gedanken machen. Zu den Ausbildungsinhalten gehören neben dem Kennen und Bedienen der flugzeugspezifischen Geräte, wie zum Beispiel der Galley auch das Ausgeben von Speisen und Getränken, die an Bord eines Flugzeugs zu beachtenden Serviceregeln und das Verhalten in Notfällen. Da es auch an Bord zu Unfällen oder plötzlichen medizinischen Notfällen kommen kann, gehört ein Erste-Hilfe-Kurs ebenfalls zur Grundausbildung. Da die Stewardess Ausbildung ein Beruf im Luftverkehr ist, werden auch die unterschiedlichen Flugzeugtypen vorgestellt.

Zudem müssen Flugbegleiter über die notwendigen Transportdokumente Kenntnis haben und einen Crew-Einsatz ordnungsgemäß planen und durchführen können. Zudem gehört das Beherrschen von Fremdsprachen zur Ausbildung, sodass zumindest Borddurchsagen und einfache Fragen von Fluggästen gemeistert werden können. Wer eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Stewardess erwägt, sollte über einen Realschulabschluss verfügen, das 18. Lebensjahr erreicht haben und über gute bis sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse verfügen. Zudem gibt es, aufgrund der Bauweise von Flugzeugen einige Einschränkungen im Körperbau. Bewerberinnen sollten mindestens 1,60 m groß sein und ein entsprechendes Gewicht aufweisen.

 

Wer eine Stewardess Ausbildung anstrebt, sollte sich bewusst sein, dass eine generelle Reisebereitschaft zwingend erforderlich ist. Hierzu gehört auch, dass, vor allem bei Langstreckenflügen, oftmals eine tagelange Abwesenheit vom Heimatort üblich ist. Zudem muss während der Arbeit die von der Fluglinie vorgeschriebene Uniform mit passendem Schuhwerk getragen werden, auch auf ein angenehmes, gepflegtes Äußeres ist zu achten. Die meisten Stewardessen wohnen in der näheren Umgebung ihres Heimatflughafens, sodass auf jeden Fall ein Wohnortwechsel stattfinden muss. Da es sich um eine schulische Ausbildung handelt, wird keine Ausbildungsvergütung gezahlt. Das Anfangsgehalt beträgt, je nach Fluglinie, zwischen 1.200€ und 1.600 €.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!